Impressum

Zeichen für eine erhöhte Suizidgefahr


Erwarte mich heute abend nicht,

denn die Nacht wird schwarz und weiß sein.

Gerárd de Nerval

 

Menschen, die in akuter Suizidgefahr sind, müssen nicht immer vordergründig verzweifelt wirken. Es ist auch durchaus möglich, dass sie sehr gereizt, vielleicht sogar aggressiv reagieren. In manchen Fällen kommt es sogar vor, dass sie innerlich ruhiger und ausgeglichener wirken, nachdem sie für sich einen Entschluss zum Suizid gefasst haben. Die Umwelt kommt dann zum trügerischen Schluss, es ginge mit der betreffenden Person wieder aufwärts und ist umso schockierter, wenn wenig später die Selbsttötung stattfindet.

 

Folgende Zeichen weisen auf einer erhöhte Suizidgefahr hin:


Sich aufdrängende Suizidgedanken
Große Hoffnungslosigkeit
Starke Schuldgefühle
Starker Handlungsdruck ("Ich halte das nicht länger aus")
Zunehmender sozialer Rückzug
Offene oder verdeckte Ankündigungen ("Es wird aufhören, so oder so...")
Verabschiedung von Menschen
Verschenken von Wertgegenständen
Regelung letzter Dinge (Testament, Versicherungen, Papiere)
Gereiztheit, Aggressivität
Konkrete Suizidpläne
Vorbereitung suizidaler Handlungen

nach oben Druckversion dieser Seite Letzte Änderung am  13.03.2006, AutorInnen: D. Althaus, U. Hegerl, U. Meise, H. Sulzenbacher


Valid XHTML Valid CSS

 

pornrip.cc
1siterip.com
xxxcomics.org