Frau

Körperliche Erkrankungen

Einige körperliche Erkrankungen können das Gleichgewicht zwischen bestimmten Botenstoffen im Gehirn durcheinander bringen und so unter Umständen eine depressive Verstimmung verursachen.

Aus diesem Grund sollte sich der Arzt nicht damit zufrieden geben, wenn er aus dem Gespräch mit dem Patienten die Diagnose einer depressiven Erkrankung stellen konnte, sondern erst, wenn er durch weitere Untersuchungen zu dem Ergebnis gelangt ist, dass die Depression nicht durch eine körperliche Erkrankung verursacht worden ist.