Paar Radfahren

Film: Der letzte schöne Tag

Am Telefon klingt Sybille eigentlich wie immer und doch ist dieser Anruf das letzte Lebenszeichen, bevor sie sich das Leben nimmt. Auf einmal stehen ihre Kinder Maike und Piet ohne Mutter da. Auf einmal müssen sie damit klarkommen, dass das achtlose Telefonat mit der Mutter tatsächlich die letzte Möglichkeit war, mit ihr zu reden. Für Lars, den Ehemann, und die Kinder wird das Leben nie mehr so sein wie es einmal war.

Ein geliebter Mensch sieht keinen anderen Ausweg als den Tod – mit dieser entsetzlichen Erkenntnis werden Jahr für Jahr viele Familien konfrontiert. Ihnen stellt sich die Frage, auf die auch Lars, Maike und Piet eine Antwort finden müssen: Wie kann das Leben jetzt weiter gehen?

Im Anschluss an den Film gibt es eine Podiumsdiskussion mit Mag.a Maria Fischer (HPE Tirol - Hilfe für Angehörige psychisch erkrankter Menschen), Prim. Univ.-Prof. Dr. Christian Haring (Landeskrankenhauses Hall, tirol kliniken), Daniela Perle (Selbsthilfe für Betroffene) und Dr.in Regina Seibl (Plattform Trauer nach Suizid Österreich und pro mente tirol)

Termin und Ort:
Mittwoch, 28. September 2016, 19 Uhr
Leokino, Anichstraße 36, Innsbruck

KooperationspartnerInnen:
Bündnis gegen Depression gemeinsam mit dem Haus der Begegnung, der pro mente tirol, der Telefonseelsorge, dem Katholischen Tiroler Lehrerverein (KTLV), der AV-Medienstelle der Diözese Innsbruck, SUPRA (Suizidprävention Austria) und dem Leokino

28. September 2016 - Film: Der letzte schöne Tag